Deutsch-Türkisches Recht

Das Infoportal für Deutsch-Türkisches Recht

Unterkategorien in dieser Kategorie:

2010, 2011 , 2012, 2013, 2014, 2015 , 2016, 2017

United Nations Human Rights

20-04-2017-10-39-45
UN - Allgemeine Erklärung der Menschenrechte   (Quelle: http://www.ohchr.org ) UN - İnsan Hakları Evrensel Beyannamesi  (Kaynak: http://www.ohchr.org)
4437 Aufrufe

Newsroom

Newsroom
Hier finden Sie Aktuelles rund um den Deutsch-Türksichen Rechtsverkehr. Klicken Sie bitte rechts unter " Beiträge " auf das jeweilige Jahr.
1698 Aufrufe

Vollstreckung in der Türkei

Es kommt nun oft vor, dass die Gläubiger in Deutschland gegen den Schuldner einen rechtskräftigen Titel erwirkt haben (oder wegen der finanziellen Lage des Schuldners ihre Forderung gar nicht mehr weiterverfolgt haben), aber die Vollstreckungsmaßnahmen in Deutschland bisher erfolglos verlaufen sind. In diesem Fall gibt es die Möglichkeit, auf ein eventuell vorhandenes Vermögen des Schuldners in der Türkei zuzugreifen. Doch bevor dies geschehen kann, muss der deutsche Titel (in welcher Form auch immer) in der Türkei im Wege eines gerichtlichen Anerkennungsverfahrens für vollstreckbar erklärt werden. Auch hier können vorab einstweilige Sicherungsmaßnahmen, wie bspw. Arrestverfahren, ergriffen werden, um etwaige Verschiebungen des Vermögens des Schuldners zu verhindern. Bevor jedoch überhaupt mit Anerkennung- und Vollstreckungsmaßnahmen begonnen werden, empfiehlt es sich vorher eine Recherche über das Vermögen des Schuldners durchzuführen, um so evtl. Prozesskosten zu vermeiden. Aufgrund unserer internationalen Ausrichtung und der Kooperation mit Kanzleien vor Ort, sind wir in der Lage, die entsprechende...
Weiterlesen
3054 Aufrufe

Liste der bekannten Schmuck- und Teppichfirmen


Nachfolgend haben wir zur Information von betroffenen Verbrauchern/Türkei-Urlaubern eine Liste der im Laufe der Jahre (d. h. seit 2008) uns als Gegner bekannt gewordenen Schmuck- und Teppichhändler zusammengestellt, die regelmäßig im Rahmen der organisierten Reisen/Touren etc. besucht werden:   AC Kuyumculuk Mücevherat Kiymetlı Tas Tur. San. ve Ticaret Ltd. Şti. Altinova Kuyumculuk ARB Diamond Argos Jewel Art A-R Halıcılık Turizm Sanayi ve Ticaret A.Ş. Avanos Halı (Sentez Tur. Tic. San. A. Ş.) Batı Turizm A.Ş. - Denizli Halı Batı Turizm Tekstil Ürünleri Kuyumculuk Sanayi ve Ticaret A.Ş. Bedastan Kuyumculuk Bergama Halı - Halı Toplama ve Üretim Merkezi Bufavento Jewels, Buffavento Jewels - (Lefkose, Nikosia, Nordzypern, KKTC) Cankurtaran Halı Carpet Weavers Association Carpet Weavers Center Denizli Carpet Weavers Center Ürgüp Çukurköy Halı - Halı Toplama ve Üretim Merkezi Demtaş Kuyumculuk Turizm Ticaret ve Sanayi A.Ş. Doğuş Halı DTY Detay Halıcılık Kuyumculuk Sanayi Ticaret A.Ş. D-Jewels - Altınova Kuyumculuk Galata Quality Galata...
Weiterlesen
3262 Aufrufe

Neue türkische Verordnung über Fernabsatzverträge

Seit Ende Februar 2015 ist die neue Verordnung über Fernabsatzverträge in der Türkei in Kraft und hat gleichzeitig die alte Verordnung vom 06.03.2011 ersetzt. Die Türkei hat damit den Verbraucherschutz an die europäische Rechtsordnung weiter angepasst. Somit kann der Verbraucher, wie in Deutschland und in anderen EU-Ländern auch, bei Verträgen unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln, dazu gehört vor allem der Onlinekauf, seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen (ehemals 7 Tage) ohne Angabe von Gründen widerrufen. Vorausgesetzt ist, wie in Deutschland auch, u. a. die Belehrung des Verbrauchers über sein Widerrufsrecht. Den neuen Verordnungstext können Sie hier herunterladen: Verordnung über Fernabsatzverträge - Mesafeli Sözlesmeler Yönetmeligi 2015
3152 Aufrufe

Türkisches Handelsbilanzdefizit 2014 gesunken

GTAI, Germany Trade and Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH, hat neue , interessante Zahlen über die Handelsbilanz der Türkei für das Jahr 2014 veröffentlich t. Nach diesen Zahlen hat sich die türkische Handelsbilanz gegenüber dem Jahr 2013 deutlich verbessert. Automotive ist die umsatzstärkste Exportbranche des Landes. Deutschland war mit 22,4 Mrd. US$ drittgrößter Lieferant der Türkei nach Russland und China, wenn auch die Lieferungen gegenüber 2013 um 7,5% zurückgingen. Weiterhin ist für die Türkei Deutschland der größte Absatzmarkt. Unter diesem Link finden Sie weitere Zahlen und Fakten, die für Ihre evtl. Investitionsvorhaben interessant sein könnten:  http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=tuerkisches-handelsbilanzdefizit-spuerbar-gesunken,did=1177928.html?view=renderPdf
3398 Aufrufe

Teppichkauf in der Türkei – Rechtskräftiges Urteil 2014 gegen türkische Teppichfirma


Rechtskräftiges Urteil des 5. Verbraucherschutzgerichts Istanbul - Aktenzeichen: 2013/1657 - vom 23.01.2014 gegen eine türkische Teppichfirma Die Verkaufstouren, bei denen nichtsahnenden, deutschen Touristen im Rahmen von organisierten Reisen, vor allem Teppiche und Schmuck zu erheblich überteuerten Preisen verkauft werden, sind in der Zwischenzeit in Deutschland bekannt. Trotz auch mehrerer Berichte in den Medien, fallen jedoch immer wieder deutsche Urlauber darauf ein. Als Rechtsanwalt in Stuttgart bei der Anwaltskanzlei Maier Rechtsanwälte beschäftige ich mich nunmehr seit über 7 Jahren intensiv mit diesem Thema, da die Betroffenen sich nach einem Teppich –oder Schmuckkauf an mich wenden und um rechtlichen Rat fragen. In den meisten Fällen gelingt es mir, für die Mandanten, eine außergerichtliche, zufriedenstellende Lösung zu finden. Es gibt aber auch hin und wieder Fälle, in denen eine gerichtliche Auseinandersetzung notwendig wird. In einem solchen Fall – Mandant hatte einen Teppich für 14.000,00 € in einem sog. Teppichzentrum in Kappadokien erworben -...
Weiterlesen
3268 Aufrufe

10 Jahre TD-IHK

Die Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer - Türk-Alman Ticaret ve Sanayi Odası (TD-IHK) hat eine "10 Jahres-Chronik" herausgegeben. Wir machen gerne auf die neue Publikation und unsere Anzeige auf Seite 7 aufmerksam: http://www.unserebroschuere.de/tdihk/WebView/
3151 Aufrufe

Immobilienkauf Türkei

Nach wie vor ist die Türkei ein beliebtes Land für den Kauf einer Immobilie, sei es das Feriendomizil an der türkischen Riviera oder auch als Kapitalinvestition in den Großstädten, wie Istanbul. Gerade auch wegen dem enorm gestiegenen Wohnungsbau in der Türkei in den letzten Jahren, steigt die Zahl der auch deutschen Immobilienbesitzer stetig. Im Vergleich zu Deutschland, kann in guten Lagen, sei es in der Metropole Istanbul oder auch in den Ferienorten, die Immobilie über die Jahre erheblich an Wert gewinnen. Aus diesen und ähnlichen Gründen - wie die sehr guten klimatischen Verhältnisse in den Ferienorten - erwerben immer mehr Deutsche eine Immobilie in der Türkei.  Grundsätzlich ist einem Immobilienkauf in der Türkei nichts einzuwenden. Doch der Kauf sollte, wie in jedem anderen Land auch, wohl überlegt werden. Insbesondere beim Immobilienkauf sollte der deutsche Käufer die Rechtslage nicht mit der in Deutschland verwechseln, da sich diese von der in Deutschland...
Weiterlesen
3358 Aufrufe

Deutschland ist der wichtigste Handelspartner der Türkei

Das bilaterale Handelsvolumen erreichte im Jahr 2013 mit einem Anstieg von nahezu 5% einen neuen Rekordwert von insgesamt 33,8 Mrd. €. Die türkischen Exporte nach Deutschland stiegen dabei um 1,4% (13,5 Mrd. €) und die Importe aus Deutschland um 7,1% (21,5 Mrd. €). Mit einem Investitionsvolumen von über  12 Mrd. USD ist Deutschland seit 1980 der größte ausländische Investor. Die Zahl deutscher Unternehmen bzw. türkischer Unternehmen mit deutscher Kapitalbeteiligung in der Türkei ist inzwischen auf rund 5.750 (Stand Juni 2014) gestiegen. Die Betätigungsfelder reichen von der Industrieerzeugung und dem Vertrieb sämtlicher Produkte bis zu Dienstleistungsangeboten aller Art sowie der Führung von Einzel- und Großhandelsbetrieben (Quelle: Auswärtiges Amt).
3235 Aufrufe

DAV Türkei

Aus aktuellem Anlass soll auf die Gründung des Deutschen Anwaltvereins Türkei (DAV Türkei) aufmerksam gemacht werden. Die Gründungsfeier des DAV Türkei fand am 6. Juni 2012 in der historischen Sommerresidenz des deutschen Botschafters im Istanbuler Stadtteil Tarabya statt. In Anwesenheit des Bundesaußenministers, des deutschen Botschafters und der Generalkonsulin Deutschlands in Istanbul wurde der DAV Türkei als Brücke zwischen der lokalen und der internationalen Anwaltschaft bezeichnet. DAV-Türkei ist als 255. örtlicher Anwaltverein dem Dachverband Deutscher Anwaltverein angeschlossen. Mit interessanten Veranstaltungen zur Förderung der Rechtspflege und der Gesetzgebung sollen hierdurch auch die Mitglieder fortgebildet und sonstige interessierte Kreise angesprochen werden. Neuerdings wurden nach dem Organisationsvorbild des Deutschen Anwaltvereins beim DAV Türkei zunächst acht Arbeitsgemeinschaften zu verschiedenen Rechtsgebieten, wie Handels- und Gesellschaftsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Internationaler Rechtsverkehr u. a. gegründet. Weitere Informationen zum DAV Türkei erhalten Interessierte unter www.dav-tr.org
4324 Aufrufe

Wachstum Türkei

Die Türkei hat 2010 und 2011 zwei Jahre fulminanten Wachstums hinter sich. Nach einer Zunahme des BIP um real 9,0% im Vorjahr wird für 2011 eine Steigerung um 6% bis 8% prognostiziert. Im ersten Halbjahr wurde mit einem Plus von 10,2% ein geradezu chinesisches Resultat erzielt. Zum Jahresende dürfte sich die Konjunktur merklich abkühlen, nicht zuletzt durch die Entwicklungen in der EU, dem wichtigsten Wirtschaftspartner der Türkei. Für die kommenden Jahre hofft die türkische Regierung auf eine Stabilisierung der Entwicklung. In ihrer mittelfristigen Planung für die Jahre 2012 bis 2014 prognostiziert sie Wachstumsraten von 4,0% für 2012 und jeweils 5,0% für die Folgejahre. Dabei wird weiterhin den Investitionen ein höheres Gewicht gegeben als den etwas langsamer zunehmenden Konsumausgaben. Eine überdurchschnittliche Dynamik zeigten in den ersten sechs Monaten 2011 die Bereiche Handel mit einer realen Zunahme gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 15,2%, Bauwirtschaft mit 13,9%, Transport und Logistik mit 12,3% und Finanzdienstleistungen...
Weiterlesen
4102 Aufrufe

NEU: Das neue Handelsgesetzbuch der Türkei im Überblick

Das neue Handelsgesetzbuch ist am 01.07.2012 in Kraft getreten. Das Gesetz bringt erhebliche Neuerungen mit sich, die vielseitige Auswirkungen auch auf den Deutsch-Türkischen Rechtsverkehr bzw. auf Investitionsvorhaben in der Türkei haben werden. Für den deutschen Investor ist es daher sinnvoll, sich mit den grundlegenden Änderungen vorab auseinanderzusetzen. Hier sollen daher in der gebotenen Kürze die wesentlichen Änderungen dargestellt werden: 1. Grundsätzlich ist anzumerken, dass sich an den Gesellschaftsformen nichts geändert hat. Es gibt nach wie vor die Personengesellschaften, also die Kollektiv- und die Kommanditgesellschaft. Daneben die Kapitalgesellschaften, nämlich die Aktiengesellschaft, die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (die türkische Limited), die Kommanditgesellschaft auf Aktien und die Genossenschaft. Bei allen Kapitalgesellschaften können außer Geldeinlagen auch Sacheinlagen eingebracht werden, wobei bei Sacheinlagen ein „Bewertungsbericht“ erforderlich ist. Bei der Gründung der Gesellschaft ist notwendig eine Satzung sowie jetzt neu eine Erklärung der Gründer. Daneben muss der Verfahrensprüfer einen Gründungsbericht erstellen. 2. Änderungen bei der  "...
Weiterlesen
3838 Aufrufe

Almanya Federal Yargıtay`dan tarihi karar !!!

„BUNDESGERICHTSHOF`dan“ kredi ücretleri ile ilgili 28.10.2014`de tarihi karar !!! Kredi ücretlerinizi bankadan bir an önce geri talep edin !!! Televizyonların ana haberlerinde, gazetelerde, internetde vs. takip ettiğiniz gibi, „Bundesgerichtshof“ (Almanya Federal Yargıtayı), kredi sözleşmelerinde tüketici tarafından ödenen kredi masrafları, yani “kredi işlem ücretleri” ile ilgili („Kreditbearbeitungsgebühren“) 28.10.2014`de tarihi bir karar verdi. (Urteil des XI. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs vom 28.10.2014, XI ZR 17/14 und XI 348-13) Kararda bankaların „Genel İşlem Şartlarında“ („Allgemeine Geschäftsbedingungen“) düzenlenen ve tüketiciden alınan kredi işlem ücretleri (bankaya göre kredi başına 200 ile 300 € arası veya kredi meblağının 1% - 3,5 % arası) geçersiz kabul edildi ve vatandaşa bankadan bu ücretleri geri talep etme hakkı verildi. Kararda ayreten zamanaşımı süresi 10 yıla kadar geriye uzatıldı. Yani 2004 yılında bile tüketici eğer sözleşmesinde bankaya işlem ücreti ödemiş ise, bu ücreti bankadan geri talep etme hakkı doğdu. Tahmini hesaplara göre 2004`den bu yana yüzbinlerce sözleşmeye imza atıldığı göz önünde...
Weiterlesen
9801 Aufrufe

Wichtige Änderung im Aktienrecht

Ab sofort müssen Aktiengesellschaften in der Türkei, die ein Grundkapital von 250.000,- Türkische Lira und mehr haben, dauerhaft einen Rechtsanwalt beschäftigen. Andernfalls drohen nach den neuen Vorschriften Geldstrafen.
3958 Aufrufe

DBA Deutschland-Türkei

Das zwischen Deutschland und der Türkei bestehende Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) vom 16.04.1985, welches zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und Vermögen dient, galt noch bis Ende des Jahres 2010. Das Bundesministerium der Finanzen teilt auf seiner Website mit, dass Deutschland am 06.05.2010 das neue Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung mit der Türkei auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen paraphiert hat. Das Ministerium macht darauf aufmerksam, dass eine rückwirkende Anwendung des neuen DBA ab dem 01.01.2011 vereinbart worden sei, so dass es nahtlos an das Ende 2010 auslaufende alte DBA anknüpft. Unten können Sie die beiden Abkommenstexte herunterladen: Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Türkei von 1985 Doppelbesteuerungsabkommen_TR-D Das neue Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland-Türkei, gilt seit dem 01.01.2011
4183 Aufrufe

Türkei und UN-Kaufrecht

Die Türkei ist dem Wiener Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenverkauf vom 11.04.1980 (sog. UN-Kaufrecht, CISG) mit Wirkung zum 01.08.2011 beigetreten. Die Bundesrepublik Deutschland ist bereits seit dem 01.01.1991 Mitglied dieses Übereinkommens. Normalfall der Anwendung des UN-Kaufrechts ist der Warenkauf zwischen gewerblichen Verkäufern aus verschiedenen Vertragsstaaten des UN-Kaufrechts. Verkäufer und Käufer müssen weder Kaufleute sein, noch die Staatsangehörigkeit eines der Vertragsstaaten haben. Maßgeblich ist die Niederlassung, Art. 1. Das UN-Kaufrecht ist nicht anwendbar auf Verbraucherverträge. Hier finden Sie eine Liste der Mitgliedsstaaten.
4452 Aufrufe

Verabschiedung des neuen Handelsgesetzbuches

Die seit mehreren Jahren diskutierte Reform des türkischen Handelsgesetzbuches scheint ein Ende gefunden zu haben. Am 13.01.2011 hat das türkische Parlament das neue Handelsgesetzbuch verabschiedet. Das neue Gesetz soll erst am 01.07.2012 in Kraft treten. Über die vielseitigen Änderungen werden hier zu gegebenem Zeitpunkt nähere Informationen zu finden sein.
3692 Aufrufe
Zum Seitenanfang