Deutsch-Türkisches Recht

Das Infoportal für Deutsch-Türkisches Recht

Haager Übereinkommen über den Zivilprozeß vom 1. März 1954

Das Haager Übereinkommen über den Zivilprozeß vom 1. März 1954 ist eine weitere, wichtige Rechtsgrundlage der internationalen Rechtshilfe in Zivil- und Handelssachen. Geregelt werden hier neben der grenzüberschreitenden Zustellung von gerichtlichen Schriftstücken wie Klageschriften und Ladungen aber auch Fragen der Befreiuung von Sicherheitsleistungen für die Prozesskosten etc.Haager Übereinkommen über den Zivilprozeß v. 01.03.1954.pdfZu beachten ist in diesem Zusammenhang auch das Ausführungsgesetz dazu:Gesetz zur Ausführung des Haager Übereinkommens über den Zivilprozeß vom 1. März 1954.pdf  
  62 Aufrufe
  0 Kommentare
62 Aufrufe
0 Kommentare

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein aus 27 europäischen Staaten bestehender Staatenverbund. Seine Bevölkerung umfasst derzeit rund 500 Millionen Einwohner. Der von den EU-Mitgliedstaaten gebildete Europäische Binnenmarkt ist der am Bruttoinlandsprodukt gemessen größte gemeinsame Markt der Welt.Das politische System der EU hat sich im Zuge der europäischen Integration herausgebildet. Es basiert auf zwei Grundverträgen, dem Vertrag über die Europäische Union (EU-Vertrag) und dem Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEU-Vertrag), und beinhaltet sowohl supranationale (überstaatliche) als auch intergouvernementale (zwischenstaatliche) Elemente. Während im Europäischen Rat und im nach Fachressorts aufgeteilten Rat der Europäischen Union (Ministerrat) die nationalen Regierungen vertreten sind, repräsentiert das Europäische Parlament bei der Rechtsetzung der EU unmittelbar die Unionsbürger. Die Europäische Kommission als Exekutivorgan und der Gerichtshof der Europäischen Union als Rechtsprechungsinstanz sind ebenfalls supranational.Die Anfänge der EU gehen auf die 1950er Jahre zurück, als zunächst sechs Staaten die Europäischen Gemeinschaften gründeten. Diese sollten vor allem durch eine...
Weiterlesen
  30534 Aufrufe
  0 Kommentare
30534 Aufrufe
0 Kommentare

Internationales Privatrecht

Das Internationale Privatrecht, kurz IPR, gewinnt mit zunehmenden europäischen und internationalen Verflechtungen aufgrund von ständig anwachsenden internationalen Warenströmen, der Zunahme von Migrationsbewegungen, der rasant angewachsenen Individualreiseverkehr und nicht zuletzt wegen immensen Möglichkeiten der heutigen weltumspannenden Kommunikation, insbesondere via Internet, immer mehr an Bedeutung. Parallel zu dieser Entwicklung ist damit heute auch das Internationale Zivilprozessrecht für die Rechtspraxis wichtiger denn je. Gerade Deutschland als exportstarkes Land birgt zahlreiche Streitfälle mit Auslandsberührung in sich.Die Aufgabe des Internationalen Privatrecht besteht darin, bei Fällen mit Auslandsberührung, d. h. mit Bezug zu mehreren Rechtsordnungen, herauszufinden, welche Rechtsordnung auf den jeweiligen Fall anzuwenden ist. Das IPR wird auch als „Kollisionsrecht“ bezeichnet, da mehrere verschiedene Rechtsordnungen den konkreten Fall regeln könnten und dadurch quasi miteinander „kollidieren“. Das IPR ist Teil der nationalen Rechtsordnung. Wegen der Bezeichnung ist es etwas missverständlich. In der Bundesrepublik finden sich die Regelungen zu IPR im wesentlichen im Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB), Artikel...
Weiterlesen
  13541 Aufrufe
  0 Kommentare
13541 Aufrufe
0 Kommentare

Wirtschaftsdaten Türkei

Wirtschaftsdaten kompakt - Türkei (Quelle: Germany Trade & Invest. Sie ist die neue Gesellschaft für Aussenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland). Wirtschaftsdaten kompakt - Türkei 2010 Wirtschaftsdaten kompakt - Türkei 2011 Wirtschaftsdaten kompakt - Türkei 2012 Wirtschaftsdaten kompakt - Türkei 2013 Wirtschaftsdaten kompakt - Türkei 2014 Wirtschaftsdaten kompakt - Türkei 2015 Wirtschaftsdaten kompakt - Türkei 2016Wirtschaftsdatenblatt Türkei (Quelle: TD-IHK Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer) Wirtschaftsdatenblatt Türkei Wirtschaftsdatenblatt Türkei, Januar 2017
  10275 Aufrufe
  0 Kommentare
10275 Aufrufe
0 Kommentare

Gesetz über ausländische Direktinvestitionen

Die Zielrichtung dieses Gesetzes ist im Wesentlichen, ausländische Direktinvestitionen zu fördern, die Rechte der ausländischen Investoren zu schützen, die Rahmenbedingungen an internationale Standards anzupassen und damit ausländische Direktinvestitionen insgesamt zu erleichtern. Dogrudan Yabanci Yatirimlar Kanunu - Gesetz über ausländische Direktinvestitionen (türkische Fassung) Dogrudan Yabanci Yatirimlar Kanunu Uygulama Yönetmeligi - Durchführungsverordnung des Gesetzes über ausländische Direktinvestitionen (türkische Fassung)
  10109 Aufrufe
  0 Kommentare
10109 Aufrufe
0 Kommentare

Investieren in der Türkei

Wer auf dem türkischen Markt erfolgreich sein möchte, muss die länderspezifischen Besonderheiten und Gegebenheiten gut kennen. Hierzu gehört nebem dem Wissen um rechtliche und steuerliche Bedingungen auch die Kenntnis der verschiedenen Institutionen des Landes. In der Anbahnung von Geschäftskontakten mit türkischen Geschäftspartnern sollte auch die jeweilige Mentalität und die Unternehmenskultur nicht unbeachtet bleiben.Invest in Turkey Eine offizielle Website des Premierministeriums. Die Website gibt, auch in deutscher Sprache, einen Überblick über die verschiedenen Investitionsmöglichkeiten in der Türkei.
  10591 Aufrufe
  0 Kommentare
10591 Aufrufe
0 Kommentare
Zum Seitenanfang